Wissensdrang - Der Uroletter von APOGEPHA
Urologie
Online-Fortbildungsreihe Urologie
Hier finden Sie von namenhaften Experten erstellte Online-Fortbildungsangebote zu verschiedenen urologischen Indikationen.
„Androgendeprivation mittels LHRH-Therapie“
Mit Herrn Prof. Dr. med. Peter Hammerer, Braunschweig
Start ab 11.01.2021 (Laufzeit 1 Jahr)
Das Prostatakarzinom ist der häufigste bösartige Tumor in den meisten Ländern der Welt. Bei einem Viertel der Patienten ist er bei Erstdiagnose bereits metastasiert. Die Androgendeprivationstherapie (ADT) mit LHRH-Analoga stellt sich als Eckpfeil der Therapie des fortgeschrittenen Prostatakarzinoms dar. Auch Nicht-steroidale Antiandrogene und orale GnRH-Antagonisten zählen zu den Formen der primären Hormontherapie bei dieser Indikation.
In dieser Fortbildung werden Ihnen die Epidemiologie und Therapieempfehlungen für das lokalisierte, metastasierte und kastrationsresistente Prostatakarzinom vorgestellt.
„Urologische Infektionen“
Mit Dr. med. Judith Riccarda Wießmeyer, Lübeck
Start ab 19.01.2021 (Laufzeit 1 Jahr)
Akute unkomplizierte Harnwegsinfektionen zählen zu den häufigsten Infektionen
überhaupt. In dieser Fortbildung geht es darüber hinaus auch um Prostatitis, Epididymitis, Urethritis, das Fourniersches Gangrän und den Einsatz von Antibiotika insbesondere Fluorchinolonen in der Urologie.
„Sequenztherapie mRCC“
Mit Prof. Jens Bedke,
Tübingen
Start ab 12.04.2021 (Laufzeit 1 Jahr)
Prof. Bedke aus Tübingen vermittelt praxisnah aktuelle Empfehlungen zu Therapieoptionen in der Erstlinie sowie Sequenzstrategien beim metastasierten Nierenzellkarzinom. Darüber hinaus werden zwei neue Wirkstoffkombinationen vorgestellt, welche voraussichtlich im Jahr 2021 zur
Verfügung stehen werden. Der Zuschauer kann sich auf ein umfassendes klinisches Update zum metastasierten Nierenzellkarzinom freuen.
„Prostatitis“
Mit PD Dr. med. Giuseppe Magistro, München
Start ab 28.04.2021 (Laufzeit 1 Jahr)
Die Prostatitis stellt im klinischen Alltag häufig eine Herausforderung dar. Diese Fortbildung geht auf die Klassifikation und die unterschiedlichen Ätiologien ein und stellt die jeweils notwendige Diagnostik und die individuellen Therapiemöglichkeiten je nach Klassifikation vor. Insbesondere die Therapie der chronischen Prostatitis/des chronischen Beckenschmerzsyndroms wird u.a. anhand von UPOINT thematisiert.
Veröffentlicht: 15.06.2021, 08:32 Uhr
Die Inhalte dieser E-Mail sind nur für medizinische Fachkreise bestimmt und sollten weder kopiert noch weitergeleitet werden.

Copyright © 2021 APOGEPHA Arzneimittel GmbH. Alle Rechte vorbehalten.